Internationaler Tag des Lärms


Mit Schallmeister ein messbares Problem

Am 27.04.2022 ist internationaler Tag des Lärms. Lärm spielt bei vielen Punkten eine tragende Rolle. So zum Beispiel an öffentlichen Plätzen wie in Schulen, Restaurants, Hotels oder Großraumbüros, aber auch der private Bereich rückt immer mehr in den Fokus Lärm zu reduzieren und eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Immer mehr Menschen gestalten ihr akustisches Umfeld zielgerichtet hin zu einer niedrigen Lärm-Belastung.
Denn eins ist sicher, Lärm macht sich auf uns Menschen dauerhaft gesundheitsgefährdend bemerkbar. Dies ist wissenschaftlich bewiesen und dazu zählen schon die normalen uns umgebenen alltäglichen Geräusche - gekoppelt mit Schall und Hall bestimmter architektonischer Raum-Bedingungen. Oft ist ein konzentriertes Arbeiten schier unmöglich und eine schlechte Akustik wirkt sich auf unsere Produktivität und mentale Gesundheit aus.
Die Schallmeister fokussieren daher mit dem Ausbau ihres Portfolios und der Zusammenarbeit mit dem Raumakustikelemente-Hersteller Vicoustic den verbesserten Lärmschutz. In vielen Bereichen konnten wir schon bei schlechter Akustik schnell, unkompliziert und im bezahlbaren Rahmen Abhilfe schaffen und Räume zu echten Wohlfühlorten gestalten.
 
 
Foto | Schallmeister